Projekt San Dionisio in Guatemala
     Home   Guatemala   Vulkan Santiaguito   Projekt San Dionisio    Schwester Ruth    Kaffee    Kaffee Dionisio      Links    Kontakt    Impressum
Guatemala liegt in Mittelamerika. Im Norden grenzen Mexiko und Belize, im Süden El Salvador und Honduras an. Es ist umgeben vom Pazifischen Ozean im Westen und vom Atlantik im Osten. Das Projekt San Dionisio liegt in der Nähe von El Palmar und San Felipe. Retaluleu ist die nächste größere Stadt.
Vulkanausbruch Der Vulkan Santiaguito entstand durch eine Eruption des Vulkans Santa Maria im Jahr 1902. Seit 1922 gab es immer wieder Ausbrüche dieses neuen Vulkans. Er wird weltweit als einer der gefährlichsten eingestuft.Immer wieder wurden die Menschen im alten El Palmar durch Eruptionen betroffen, weil der Fluss Geröllmassen und Lava mit sich führte und immer mehr Land mitriss. Durch einen neuen Ausbruch des Vulkans Santiaguito 1983 hatten die Menschen im alten El Palmar alles verloren. Innerhalb von ein paar Tagen sind aus Kleinbauern Tagelöhner geworden. Der Lohn konnte nicht einmal den Tagesbedarf an Essen decken. Der Hilferuf von 100 Familie erreichte uns in Deutschland. Es war ein langer und schwerer Weg bis das Projekt vor allem durch den unermüdlichen Einsatz der deutschen Krankenschwester Anni Ruth Rohjans entstand. Viele Verhandlungen waren zu führen, vielen Drohungen zu trotzen, Pläne immer wieder neu zu erstellen. Vor allem aber war es notwendig, die Menschen zu überzeugen, dass es sinnvoll ist, das ca. 350 ha große Land in Gemeinschaft zu bewirtschaften. Viele sind ja verschuldet. Das Land aufzuteilen in kleine Besitztümer würde in kurzer Zeit wieder # zu einem Notverkauf führen. So entstand ein gemeinschaftliches Projekt: San Dionisio benannt nach der bestehenden Finca.
Das Projekt San Dionisio in Guatemala